Die CDU freut sich über die Aktion der Landwirte und wie jüngst den Wettbewerb 

"Artenreiche Gärten im 

Ökodorf Rheurdt" 

gestartet von Rheurdter Bürgern! 

 

 

 

       An die Damen und Herren

Mitglieder der CDU Deutschlands
Sehr geehrte Damen und Herren,
 ich wende mich heute in einer ernsten Lage an Sie als Mitglieder der CDU Deutschlands. In den letzten Tagen ist die Diskussion über die Ordnung und Steuerung der Migration in Deutschland innerhalb unserer Partei, aber vor allem auch mit unserer Schwesterpartei, mit immer größerer Vehemenz geführt worden.
 
Worum geht es?
 
Wir – CDU und CSU – haben das gemeinsame Ziel, die Migration in unser Land besser zu ordnen, zu steuern und die Zahl der zu uns kommenden Menschen deutlich zu verringern. Dies hatten wir bereits in unserem gemeinsamen Regelwerk zur Migration von CDU und CSU niedergeschrieben und im Koalitionsvertrag durchgesetzt. Zudem ist seit 2015 bereits sehr viel erreicht worden und weitere wichtige Schritte sind geplant: Besonders wichtig sind zum Beispiel die AnKER-Zentren, die wir als CDU voll und ganz unterstützen. Darüber hinaus werden viele weitere Vorschläge von Horst Seehofer und Angela Merkel gemeinsam getragen.
 In der aktuellen Debatte geht es nun um einen Vorschlag: die Zurückweisung an der Grenze. Wir als CDU haben die Sorge, dass ungeordnete Zurückweisungen an unseren Grenzen, als Land im Herzen Europas, nicht der richtige Weg sind. Sie könnten zu einem negativen Dominoeffekt und letztlich der Infragestellung des Europäischen Einigungswerks führen, für das wir als CDU immer gestanden haben.
 Eine solche Maßnahme, die ohne Absprache mit unseren Nachbarländern und zu Lasten Dritter vollzogen würde, birgt die Gefahr, Europa weiter zu spalten und zu schwächen. Gerade angesichts der aktuellen weltpolitischen Entwicklungen brauchen wir – mehr denn je – ein starkes und geeintes Europa.
 Aus dieser Überzeugung heraus hat unsere Parteivorsitzende Horst Seehofer folgenden Kompromissvorschlag unterbreitet:
 
1. Sofortige Zurückweisung an der Grenze von denjenigen, die bereits einen Asylantrag gestellt und eine Ablehnung erhalten haben.
 
2. Auf der Grundlage von bilateralen Vereinbarungen, Zurückweisung von denjenigen, die bereits ein Asylantrag in einem anderen europäischen Land gestellt haben.
 Zur Umsetzung dieses Vorschlags hat die Parteivorsitzende heute das Präsidium und die CDU Abgeordneten im Deutschen Bundestag um ein Mandat zur Verhandlung dieser bilateralen Vereinbarungen im Umfeld des EU Rates am 28. und 29. Juni 2018 gebeten. Zur Stärkung der deutschen Verhandlungsposition soll bis dahin auf einseitige, nationale Maßnahmen der Zurückweisung verzichtet werden.
 Sowohl das CDU Präsidium als auch die CDU Abgeordneten im Deutschen Bundestag sind diesem Wunsch gefolgt und haben ihr mit großer Zustimmung Unterstützung zugesichert.
 Horst Seehofer besteht im Gegensatz dazu weiter auf einer vorzeitigen nationalen, einseitigen Maßnahme ohne Abstimmung mit unseren Nachbarländern und ohne auf den Ausgang der Verhandlungen in den nächsten zwei Wochen zu warten.
 Mir ist sehr bewusst, dass viele von Ihnen diese Diskussion nur schwer nachvollziehen können und sich um den Schaden für die Union Sorgen machen. Die CDU war seit Konrad Adenauer über Helmut Kohl bis Angela Merkel immer die Partei der Sicherheit und es Europäischen Zusammenhalts. Wir haben uns zu allen Zeiten darum bemüht, beides zusammenzubringen – auch wenn es oft schwierig und unpopulär war.
 Heute, wenige Tage vor dem ersten Todestag von Helmut Kohl, stehen wir wieder vor einer solchen Herausforderung – die Sicherheit Deutschlands zu gewähren durch eine stabile Situation im Inneren und in Europa. Wir wollen diese beiden Ziele wie in all den Jahrzehnten zuvor gemeinsam mit unserer Schwesterpartei CSU erreichen.
 An allen 3 Punkten
 

  • Sicherheit nach Innen
  • Sicherheit durch europäischen      Zusammenhalt
  • Sicherheit durch eine starke      CDU- und CSU-Achse

 halten wir gleichermaßen fest.
 Dafür werden wir uns weiter mit aller Kraft einsetzen und ich bitte Sie dabei um Ihre Unterstützung, gerade auch in dieser schwierigen Situation. Nur so können wir weiterhin gemeinsam mit der CSU eine Union bleiben, auf die die Menschen setzen, die immer deutsch und europäisch gedacht und gehandelt hat.
 Herzliche Grüße     Annegret Kramp-Karrenbauer

 

    

Bundeskanzlerin Merkel

zu den Militärschlägen der USA, Großbritanniens und Frankreichs in Syrien

Im syrischen Duma sind vor wenigen Tagen durch einen abscheulichen Chemiewaffenangriff zahlreiche Kinder, Frauen und Männer ums Leben gekommen. Alle vorliegenden Erkenntnisse weisen auf die Verantwortung des Assad-Regimes hin, das auch in der Vergangenheit vielfach Chemiewaffen gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt hat. Zum wiederholten Mal hat Russland auch im vorliegenden Fall durch seine Blockade im UN-Sicherheitsrat eine unabhängige Untersuchung der Geschehnisse verhindert.

Im Hinblick hierauf haben unsere amerikanischen, britischen und französischen Verbündeten heute Nacht gezielte Luftschläge gegen militärische Einrichtungen des syrischen Regimes durchgeführt. Dieses Vorgehen hat zum Ziel, die Fähigkeit des Regimes zum Chemiewaffeneinsatz zu beschneiden und es von weiteren Verstößen gegen die Chemiewaffenkonvention abzuhalten.

Wir unterstützen es, dass unsere amerikanischen, britischen und französischen Verbündeten als ständige Mitglieder des UN-Sicherheitsrats in dieser Weise Verantwortung übernommen haben. Der Militäreinsatz war erforderlich und angemessen, um die Wirksamkeit der internationalen Ächtung des Chemiewaffeneinsatzes zu wahren und das syrische Regime vor weiteren Verstößen zu warnen. 100 Jahre nach Beendigung des Ersten Weltkrieges sind wir alle aufgerufen, einer Erosion der Chemiewaffenkonvention entgegenzuwirken. Deutschland wird alle diplomatischen Schritte in diese Richtung entschlossen unterstützen.

 

 

  Überplanung und Erweiterung

des Dorfkerns Rheurdt 

 

 

In der letzten Sitzung des Ausschusses für Gemeindeentwicklung und Ökologie wurden Planungen vorgestellt, wie im Rahmen der Bebau-ungspläne 28 (Schulweg – Bahnstraße) und 30 (Rathausstraße – Kirchstraße) weitere Bauflächen erschlossen werden können. Die Zeich-nung gibt die Entscheidung des Ausschusses und auch des Gemeinde-rates wieder. Die Planung kann nur realisiert werden, wenn große Teile der Erweiterungsbauten der Grundschule Rheurdt abgerissen werden.
Für die CDU-Fraktion bietet diese Planung die sinnvollsten und nachhaltigsten Entwicklungsoptionen.

                                                          

 

 

Initiative Dorfentwicklung Schaephuysen
Die Initiative Dorfentwicklung Schaephuysen hat uns freundlicherweise den folgenden Artikel zur Verfügung gestellt. Die CDU-Fraktion begleitet die Diskussionen und Planungen der Initiative mit großer Aufmerksamkeit und breiter Unterstützung. Das Engagement des Initiative ist bemerkenswert und tut auch der Politik sicherlich gut. 

 Schaephuysener Bürger nehmen Zukunft selbst in die Hand
„Wir machen Zukunft erlebbar – Initiative Dorfentwicklung Schaephuysen“
In Schaephuysen tut sich wieder etwas – Endlich! Eine Mitfahrerbank wird errichtet, mit deren Hilfe es möglich wird, dem spärlich getakteten ÖPNV ein Schnippchen zu schlagen und auf unkonventionelle Weise zum Einkaufen nach Vluyn und zurück zu kommen. Im April steht ein sich regelmäßig wiederkehrender Naturmarkt mit Anbietern aus der Region auf dem Programm. Und als Highlight in diesem Jahr lockt das Benefiz Open Air Konzert „Schaephuysen Heimspiel“ mit tollem Sound für neues Leben auf dem Schaephuysener Marktplatz.
Unter dem Motto „Wir machen Zukunft erlebbar– Initiative Dorfentwicklung Schaephuysen“ hat sich eine Gruppe ehrenamtlich engagierter Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Rheurdt das Ziel gesetzt, neue, aussichtsreiche Perspektiven für Schaephuysen zu entwickeln. Mit den selbst erarbeiteten Projekten verfolgt die politisch unabhängige Initiative vordringlich das Ziel, das Leben und Zusammenleben  in Schaephuysen nachhaltig zu fördern. Dabei liegen den Gruppenmit-gliedern vor allem naturverbundene, sportlich dynamische Projekte am Herzen, die ökonomisch sinnvoll sowie umsetzbar sind. Um die Kräfte der Einzelnen möglichst gewinnbringend für die Initiative einzusetzen, fokussiert die Initiative ihre Ideen, Aktionen und Projekte hauptsächlich auf den Gemeindeteil Schaephuysen.
Grundsätzlich sind die Projekte und Aktionen der Bürgerinitiative so ausgerichtet, möglichst breite, generationsübergreifende Bevölkerungs-schichten anzusprechen. Wir legen allerdings einen besonderen Fokus auf die Bürgerinnen und Bürger der Ortschaft Schaephuysen und seiner Weiler, die Unternehmen in und um Schaephuysen, naturverbundene Menschen, aktive Sportler sowie auf Besucher, Gäste und Touristen.
Die einzelnen Arbeitsbereiche der Initiative lassen sich in die folgenden vier Kategorien einteilen:
 Erhalt und Ausbau von Basiselementen zukunftstauglicher Infrastruktur (Grundversorgung, Dienstleistung, Verkehrsanbindung, z.B. Mitfahrerbank)
 Entwicklung einer wegweisenden Zukunftsvision mit entsprechender Dorfidentität
 Verbesserung und Vergrößerung des Sport- und Freizeitangebots in der Natur (Outdoor-Sport entlang der Wanderwege, Relax-Bänke)
 Aufbau von Highlight-Elementen mit besonderer Attraktivität  & „Sogwirkung“ („Schaephuysen Heimspiel“, „Naturmarkt“)
                 

                                                                     

Lesen Sie weiter... 

Schulgelände am Meistersweg 

 

.

CDU unterstützt Flughafen Weeze bei LEP-Novelle

 

   Kommunen und Träger leisten Beachtliches“

      Regionalrats-CDU unterstützt Kulturförderung

 

 

 

 Liebe Besucher,  

 

ich heiße Sie herzlich Willkommen auf unseren Internetseiten und freue mich über Ihr Interesse am

CDU Gemeindeverband

Rheurdt - Schaephuysen!

 

Wir möchten Sie über die politische Arbeit des CDU Gemeindeverbandes und der CDU Fraktion informieren.

 

Rheurdt ist mit 6.650 Einwohnern, die auf 3.000 Hektar Fläche leben, die kleinste Gemeinde im Kreis Kleve und eine der kleinsten Gemeinden im Land Nordrhein-Westfalen.

Die CDU Rheurdt - Schaephuysen erreichte bei der Kommunalwahl 2014 einen Stimmenanteil von 42,48% und verfügt damit als stärkste Fraktion im Rat der Gemeinde  über 

9 Sitze.

 

Vom "Miteinander" lebt die Politik.  Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Gerne stehe ich Ihnen für weitere Fragen  zur Verfügung. 

 

Mit freundlichen Grüßen

Robert Peerenboom

Vorsitzender

Telefon: 02845 60123

r.peerenboom@gmx.net 

 

 

 Lesen Sie aktuell:

Pressemitteilung der CDU-Fraktion im Regionalrat zu Düsseldorf : „Kommunen und Träger leisten  Beachtliches“: Regionalrats-CDU unterstützt Kul-turförderung                   mehr

Städtebauförderprogramm beschlossen:
CDU
für zeitgemäße kommu-nale Infrastruktur...
                      
           mehr...
                   

Wichtig:
Unsere Termine...  

                                
mehr...

Flughafen Weeze
                       mehr...

 


 

 - Zum Seitenanfang -